Längere Wartezeit bei Gentamicin-Injektionslösungen

Bitte beachten Sie, dass im Rahmen eines europäischen Schiedsverfahrens längere Wartezeiten für Rind und Schwein bei Gentamicin-haltigen Injektionslösungen festgelegt wurden.

Es gelten für Genta 100 mg/ml und Genta-Sulfat 81 nun folgende Wartezeiten:

Rind:
Essbare Gewebe: 214 Tage
Milch: 7 Tage
Schwein:
Essbare Gewebe: 146 Tage
Aufgrund einer Anreicherung von Gentamicin in Leber, Nieren und an der Injektionsstelle sind wiederholte Behandlungen während der Wartezeit zu vermeiden.


Desweiteren entfällt die subkutane Anwendung bei Rind und Schwein und es wurde der Hinweis ergänzt: Bei Schweinen nicht mehr als 50 mg Gentamicin pro Injektionsstelle verabreichen.

Dies gilt auch für Ware, auf deren Etikett die aktualisierten Wartezeiten noch nicht ausgelobt werden.
Eine Fachmeldung des BVL hierzu finden Sie auf dessen Homepage (www.bvl.bund.de).

Themenbereich: Wartezeit Gentamicin