Hormone, Zyklusgeschehen

Was tun, wenn da etwas nicht stimmt?

Dass Hündinnen mit gynäkologischen Problemen in der Tierarztpraxis vorgestellt werden, gehört zum Alltag. Hierbei kann die Läufigkeit oder das Läufigkeitsintervall verkürzt, verlängert oder gar unsichtbar sein, die Hündinnen haben Ausfluss oder laktieren, sind scheinträchtig oder werden einfach nicht trächtig. Um eine adäquate Diagnose zu stellen und den Patienten optimal zu behandeln, sind Kenntnisse zur Physiologie und Pathologie des Sexualzyklus und der involvierten Hormone unbedingt erforderlich. Nur nach korrekter Diagnose kann eine effektive Entscheidung zur Therapie getroffen werden, die die optimale Versorgung unserer Patienten sicher und auch den Besitzer zufrieden stellt. In diesem Webinar erläutert Prof. Goericke-Pesch anhand prägnanter Fälle, wie Herausforderungen in der Reproduktionsmedizin im Praxisalltag erfolgreich gemeistert werden können.

Prof. Dr. med. vet. Sandra Goericke-Pesch

Download Vortragsband